Urheberrecht

Urheberrecht


Unsere Urheberrechte sind durch Copyright und internationale Verträge geschützt.

Wir möchten Sie bitten unsere Urheberrechte und Lizenzbestimmungen einzuhalten, und jeglichen Missbrauch zu unterlassen.

Unsere Urheberrechte dürfen außerhalb unseres Hauses nicht verwendet, verändert, beschnitten, veröffentlicht, vervielfältigt, oder für eigene Zwecke verwendet werden, im Gleichen, die Inhalte unserer Webseite.

Alle Rechte vorbehalten.

Bitte haben Sie Verständnis, dass die Werke unseres Hauses, unserem Hause dienen, und nicht andrem Hause. Davon lebt unser Haus, und unsere Gemeinschaft. Unsere Werke entsprechen geistigen Bausteinen, die sich einander ergänzen und aufeinander aufbauen. Sie bleiben in unserem Hause, da sie das geistige Fundament und Gerüst unseres Hauses bilden. Unsere Errungenschaften stellen somit ein Gesamtwerk aller in unser Haus eingebrachten Werke dar.

Wir weisen dringend darauf hin, dass bei Nichteinhaltung unserer Urheberrechte und Lizenzbestimmungen Schadensausgleichsforderungen Seitens unseres Hauses, sowohl auch Seitens unserer Vertragspartner, geltend gemacht werden können.

Im Gleichen bei Missbrauch, Spionage, oder sonstigen Unrechtsvereinbarungen, die unser Haus, sowohl auch das Haus unserer Vertragspartner, schädigen. Personen solcher Gesinnung, natürlicher, sowohl auch juristischer Art, werden wir gezielt zur Verantwortung ziehen, und Hausverbot erteilen!

Anlage: Prioritätserklärung

 

Der Baum des Lebens


Es sei darauf hingewiesen:

Nach Gen 2,9 EU des Alten Testaments ließ Gott den Baum des Lebens und den Baum der Erkenntnis von Gut und Böse in der Mitte des Gartens in Eden wachsen. Er verbot den Menschen aber, von den Früchten des Baums der Erkenntnis zu essen, da dies den Verlust des Lebens (2,17 EU) bzw. ewigen Lebens (3,22 EU) zur Folge hätte.

 

Jesaja 1


Judas Gottvergessenheit und ihre Folgen:

2 Höre, du Himmel, und horch auf, du Erde! Denn der HERR hat geredet: Ich habe Kinder großgezogen und auferzogen, sie aber haben mit mir gebrochen.

3 Ein Rind kennt seinen Besitzer und ein Esel die Krippe seines Herrn. Israel aber hat keine Erkenntnis, mein Volk hat keine Einsicht.

4 Wehe, sündige Nation, schuldbeladenes Volk, Geschlecht von Übeltätern, Verderben bringende Kinder! Sie haben den HERRN verlassen, haben den Heiligen Israels verworfen, sie haben sich nach hinten abgewandt.

Siehe auch: Besondere Regelungen

 

Internet Provider


Unsere Webseite wird von one.com gehostet. (Eine Empfehlung unseres Hauses)

 

Kontakt


Falls Sie Fragen haben, senden Sie uns bitte eine E-Mail an folgende Adresse:

E-Mail: info@das-haus-gottes.org

 

Rechtshinweis:


Es gelten grundsätzlich die gesetzlichen Bestimmungen der Bundesrepublik Deutschland.

Dieses Schreiben wurde maschinell erstellt und ist auch ohne Unterschrift rechtswirksam.

Mit sofortiger Wirkung.

 

GOTT BEFOHLEN


DAS KÖNIGLICHE HAUS GOTTES

 

Karlsruhe, den 04. Juli 2020

 2 total views,  1 views today